Sursee-Pilatus Cup

NEWS

NEWS

NLA (22:11) - Kloten verpasst ersten Saisonsieg

Der EHC Kloten verpasst den ersten Saison sieg trotz früher Führung gegen Fribourg-Gottéron. Schon nach 12 Sekunden lag der Puck im Fribourger Tor. Denis Hollenstein war für den Klotener Führungstreffer verantwortlich. Im Mitteldrittel gelang Matthias Rossi nach Vorarbeit von Julien Sprunger der Ausgleich. Knapp acht Minuten vor Schluss war es dann Jim Slater, der erneut nach Vorarbeit von Sprunger den Siegtreffer für Fribourg-Gottéron erzielte.

NLA (21:59) - Die SCL Tigers bezwingen Genève-Servette in der Verlängerung

Die SCL Tigers dürfen den ersten Saisonsieg feiern. Nach einem torlosen ersten Drittel gingen die Tigers nach nur knapp zwei Minuten im Mitteldrittel durch Alexei Dostoinov in Führung. Nur zwei Minuten später konnte Richard Tanner den Ausgleich markieren. Im Schlussdrittel konnte Aaron Gagnon die Tiger erneut in Führung schiessen. Doch auch nach diesem Tor liess die Reaktion der Genfer nicht lange auf sich warten, Cody Almond glich nach wenigen Sekunden zum 2:2 aus. In der Verlängerung gelang Aaron Gagnon nach schöner Vorarbeit von Thomas Nüssli den Siegtreffer.

NLA (21:57) - ZSC mit dritter Niederlage in Folge

Die ZSC Lions stolpern zu Hause gegen den EHC Biel. Nach nur 12 Minuten lagen die Lions bereits mit 0:3 im Rückstand. Robbie Earl, Jason Fuchs und Beat Forster waren für die Treffer im ersten Drittel verantwortlich. Im Mitteldrittel kamen die Zürcher durch Reto Schäppi und Fredrik Pettersson wieder heran. Kurz vor Schluss traf Valentin Nussbaumer noch zum 2:4 ins leere Tor.

NLA (21:51) - SCB feiert Heimsieg gegen Lausanne

Der SC Bern gewinnt das Heimspiel gegen Lausanne schlussendlich klar mit 4:1. Lausanne ging nach knapp fünf Minuten durch Harri Pesonen in Front und mit einer Führung in die erste Drittelspause. Im zweiten Drittel kehrte der SCB das Spiel durch Tore von André Heim, Gaëtan Haas und Mason Raymond. Im Schlussdrittel erhöhte Haas die Führung mit seinem zweiten Treffer des Abends auf 4:1.

NLA (17:46) - Biel muss auf Neuenschwander und Maurer verzichten

Der EHC Biel hat zwei verletzte Spieler zu beklagen. Stürmer Jan Neuenschwander und Verteidiger Marco Maurer werden den Bielern in den nächsten Wochen nicht zur Verfügung stehen. Neuenschwander erlitt am Dienstagabend im Cupspiel gegen Burgdorf (5:1) einen Teilriss des Innenbandes im Knie. Der 24-jährige Center war nach dem Ausfall von Mathieu Tschantré der Captain der Bieler Equipe, die nach fünf Runden in der National League Rang 3 belegt. Ausserdem fällt beim EHCB Verteidiger Marco Maurer wegen eines am vergangenen Wochenende erlittenen Muskelfaserrisses zwei bis drei Wochen aus.

NLA (16:27) - Davos muss erneut auf Lindgren verzichten

Der HC Davos muss erneut auf Perttu Lindgren (30) verzichten. Der Center aus Finnland fällt für mindestens zwei Monate aus, weil er in der Genesung von seiner Hüftoperation im Frühling einen Rückfall erlitten hat. Lindgren, 2016 zum wertvollsten Spieler der Liga gewählt, bestritt entgegen den Erwartungen in der Vorbereitung bislang alle fünf Meisterschaftsspiele mit den Bündnern.

NLA (14:06) - Lindgren fällt wegen Hüftoperation aus

Der HC Davos muss zwei Monate auf den finnischen Stürmer Perttu Lindgren verzichten. Lindgren musste sich im Sommer einer Hüftoperation unterziehen und nun ist diese Verletzung wieder aufgetaucht. Der 30-jährige Center wird den Davosern rund zwei Monate fehlen.

NLA (13:19) - Eigengewächs verlängert beim HCD

Der Hockey Club Davos baut weiter an seiner Zukunft und verlängert vorzeitig mit dem Davoser Eigengewächs Chris Egli. Dies teilte der Verein in einer Medienmitteilung mit. Der Stürmer (geboren 19. März 1996) stammt aus einer eigentlichen Davoser Hockey-Dynastie. Schon sein Vater Felix durchlief alle Juniorenstufen beim HCD, seine Onkel Peter und Andy spielten gar in der 1. Mannschaft. Chris trat in der Saison 2014/15 in ihre Fussstapfen, als er erste Einsätze beim Davoser Fanionteam erhielt. Nun verlängert der 21-Jährige seinen Vertrag vorzeitig um drei Jahre bis und mit der Saison 2020/21. Beim HCD freut man sich über diese Verlängerung: "Spieler, die ursprünglich aus dem eigenen Nachwuchs stammen, längerfristig zu binden, ist immer eine erfreuliche Angelegenheit. Es zeigt nicht nur, dass in der Nachwuchsabteilung gut gearbeitet wird. Es bringt auch immer eine noch stärkere Verwurzelung und Identifikation des Clubs mit seinem Heimatort. In diesem Sinn freut sich der Hockey Club Davos, dass sich Chris Egli entschieden hat, auch in Zukunft für den HCD zu spielen."

NLA (22:04) - Ajoie schafft die Überraschung

Der HC Ajoie schafft die Überraschung und schlägt den HC Lausanne im Sechszehntelfinal des Swiss Ice Hockey Cup mit 4:2. Der Zweitligist wirft den HC Lausanne somit in der ersten Runde aus dem Cup. Arnaud Montandon profitierte in der siebten Minute von einem Fehler in der Lausanner Defenisve und schob eiskalt zum Führungstreffer ein. Kurz vor Drittelsende gelang Yannick Herren nach einem Pass von Zangger der Ausgleichstreffer. Schon nach einer Minute im Mitteldrittel gingen dann die Waadtländer durch Johnny Kneubühler in Front, verpassten es aber die Führung weiter auszubauen. Im dritten Drittel wurden sie dafür bestraft, innerhalb von nur drei Minuten dreht der HC Ajoie durch Casserini und Devos das Spiel. Die Lausanner erhöhten den Druck in den Schlussminuten und kamen einige Male gefährlich vors gegnerische Tor, jedoch ohne Erfolg. Kurz vor Schlusssirene trafJonathon Hazen noch zum 4:2 ins gegnerische Tor.

NLA (16:05) - Verletzungspech bei den SCL Tigers

Gleich mehrere Spieler der SCL Tigers fallen für die nächsten Tage angeschlagen oder verletzungsbedingt aus. Nils Berger wird den Tigers voraussichtlich drei Monate nicht zur Verfügung stehen.Ivars Punnenovs musste sich am vergangenen Wochenende im Spiel gegen den HC Ambrì-Piotta auswechseln lassen. Im zweiten Drittel behinderten ihn Adduktorenprobleme. Er fällt für rund zwei Wochen aus. Akira Schmid, Elite-Junior der SCL Young Tigers, rückt für den verletzten Ivars Punnenovs ins Kader der ersten Mannschaft nach.Ebenfalls etwa zwei Wochen ausfallen wird Yannick Blaser. Er hat sich am letzten Wochenende eine Innenbandverletzung zugezogen. Angeschlagen ist ausserdem Verteidiger Flurin Randegger. Sein Einsatz im Cup und in den Spielen vom Wochenende sind fraglich.Nils Berger, der sich im Training vom 14. September an der Schulter verletzt hat, wird operiert. Der Stürmer wird voraussichtlich zirka drei Monate ausfallen.